Klodeckel des Tages

18. November 2012

Ist die Mutter der Dummen wirklich immer schwanger?

Filed under: Tagesthema — Liberale Warte @ 14:30
Tags: , , , ,

In dieser Woche fiel die Wahl des größten Ärgernisses besonders schwer, gab es doch gleich reihenweise preisverdächtige Fehlleistungen. Da war zum einen die SPD, die ihr Kampfblatt „Frankfurter Rundschau“ voll an die Wand fuhr und einmal mehr unter Beweis stellte, dass Sozis keine Ahnung von Unternehmensführung haben. Es gab die abenteuerliche Nacht- und Nebelaktion einiger weniger Parlamentarier im Bundestag, die Ende vergangener Woche zu vorgerückter Stunde offenbar souffliert von der Versicherungs-Mafia ein Gesetz beschlossen, das den Kunden bereits zugesagte Erträge wieder nimmt und die Lebensversicherer auf einen Schlag um geschätzt 1 Mrd. Euro reicher macht. Und dann war da noch der „Stern“, der für den größten journalistischen Rohrkrepierer des Jahres sorgte, als er der FDP einen vermeintlichen Finanzierungsskandal anhängen wollte und dabei lediglich völlige Unkenntnis einfachster Bilanzierungsvorschriften offenbarte. Der „Stern“ zeigte sich anschließend als schlechter Verlierer, während die FDP die Lacher auf ihrer Seite hatte (FDP: Wir stehen für Transparenz). Noch viele andere könnte ich hier nennen – entschieden habe ich mich letztlich aber für den Energieversorger Almado AG aus Köln. Der besaß die Dreistigkeit, seine Kunden mit dem Hurra-Ruf „Strompreiserhöhungen 2013 – Ihr Abschlag bleibt gleich“ darüber zu informieren, dass er bei ihnen kräftig zulangt. Nicht, dass so etwas heutzutage noch für großes Entsetzen sorgen könnte, doch der Inhalt des Briefes wirft schon die Frage auf, ob sich hier ein Praktikant an seinem letzten Arbeitstag mal so richtig ausgetobt hat, oder das Werk während der jüngsten Betriebsfeier entstanden ist. Wahrscheinlich aber spekulierte Almado einfach nur darauf, dass die Kundschaft zu blöd sein würde, um die Abzocke zu durchschauen oder schlicht zu bequem, um sofort die Notbremse zu ziehen. Allen Ernstes rechtfertigen die Schlaumeier aus Köln die knackige Preiserhöhung – in meinem Fall satte 7 Cent je Kilowattstunde – damit, dass der Staat die Ökoumlagen zum Jahreswechsel anheben werde. Dass die aktuelle EEG-Umlage aber schon im bisherigen Preis enthalten war und die gesetzliche Anhebung „nur“ 2 Cent brutto beträgt, verschweigt Almado. Stattdessen wird auf ein 14-tägiges Sonderkündigungsrecht hingewiesen, großzügig garniert mit der irreführenden Behauptung: „Durch die Erhöhung von Steuern und Umlagen entsteht für Sie in den meisten Strombelieferungsverträgen anderer Anbieter rein formell kein Sonderkündigungsrecht. Bei uns schon!“ Diese infame Falschaussage soll verschleiern, dass Almado selbst üppige 5 Cent pro Kilowattstunde draufhaut – und nur deshalb müssen die gierigen Stromer von Gesetztes wegen mir und all ihren Kunden ein Sondekündigungsrecht einräumen. Ich habe meines genutzt, ab Mitte Dezember 2012 werde ich von einem neuen Stromanbieter versorgt, der derlei Tricksereien nicht nötig hat. Und die Verbraucherzentralen werden sich unterdessen der „Akte Almado“ annehmen.

Advertisements

3 Kommentare »

  1. Vielen Dank für die zusätzlichen Beispiele, die zeigen, dass Kunden einen großen Bogen um Almado machen sollten und man bei der Wahl des Stromanbieters auf dessen Seriösität achten muss. Daher muss man sich vor dem Abschluss leider die Mühe machen, im Internet genau zu recherchieren.

    Gefällt mir

    Kommentar von Klodeckel des Tages — 31. März 2013 @ 18:39 | Antwort

  2. Das ist doch nicht Ende. Bei vorzeitigen Vertragskündigung, bekommen Kunde kein 25% Bonus. Dabei hat Verifox mit solchen Text beworben ( das geht auch heute):
    – Der Anbieter verspricht Ihnen als Verivox-Kunden: Etwaige auf diesem Vertrag ausgezeichnete
    Boni, Frei-kWh oder sonstige einmalige Rabatte werden Ihnen ohne Einschränkungen nach
    maximal 12 Monaten Belieferung gutgeschrieben, wenn Sie den Vertrag zuvor nicht gekündigt
    haben, ohne dass ein wichtiger Kündigungsgrund vorliegt. Kündigen Sie aus einem wichtigen
    Grund (beispielsweise weil der Anbieter die Preise erhöht), erhalten Sie Ihren Anspruch auf Bonus
    trotzdem in der vertraglich vereinbarten Höhe.

    Gefällt mir

    Kommentar von Andrej — 27. März 2013 @ 01:03 | Antwort

  3. ….Doch es geht noch Dreister mit dieser Almado AG. Ich habe mir erlaubt, wegen des Preises, bei Check 24 , zu wechseln. Darauf wurde eine Schufa Anfrage gemacht. Wusste gar nicht, wo ich diese Klausel zugestimmt habe.Wegen einer Delle, wurde der Vertrag/ Wechsel abgelehnt! Was Strom mit Schufa zu tun? Strom ist ein Grundrecht. Habe keine Schulden, Rechnung immer bezahlt. Wenn ich die Kommentare lese, bin ich froh, das ich nicht Kunde bin. An Arroganz, Ueberheblichkeit nicht mehr zu ueberbieten!

    Gefällt mir

    Kommentar von FF — 16. März 2013 @ 07:01 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: